Brot im Brotbacktopf backen - nicht nur einfach, sondern ein besonderer Genuss

Brot im Brotbacktopf backen geht nicht nur einfach, sondern ist ein ganz besonderer Genuss. Wer meint, Brot im Topf backen ist nur etwas für Anfänger, oder für Menschen, die das Brot backen auf herkömmliche Art nicht beherrschen, der irrt gewaltig.

Am einfachsten ist der eigene Einstieg in den Hochgenuss des Brotbackens mit einer unserer Brotbacktöpfe aus besonderem Ton und einer  BROTKOMPLIZEN Brotrezeptur. Die BROTKOMPLIZEN Rezepturen mischen wir bereits fix und fertig mit den besten Mehlen und Zutaten. Die meisten unserer Rezepturen müsst ihr also nur noch, wie auf der Packung beschrieben, zu Teig verarbeiten, diesen Ruhen lassen und nach Backanleitung im Brotbacktopf backen.

Die Temperaturführung in den speziellen Tontöpfen unsere befreundete Poterie ist optimal zum Backen. Der einheimische Ton sorgen in der ersten Backphase für hohe Temperaturen und über die gesamte Backphase für gleichbleibende Temperaturen. Durch das Backen mit Deckel in den ersten 45 Minuten verliert das Brot nur sehr wenig Feuchtigkeit. Durch das Backen ohne Deckel in den letzten 15 Minuten bekommt das Brot eine optimale Kruste. In vielen Verkostungen mit Bäckern und Genießern bei uns vor Ort, wurde deutlich, dass die Brote auch zuhause im Haushaltsbackofen optimal zu backen sind, wenn man den richtigen Brotbacktopf verwendet. Ein paar Regeln müssen eingehalten werden und das Backen klappt garantiert.

Der Ton aus unserer Region ist übrigens, richtig verarbeitet, auch für die Benutzung im Holzbackofen geeignet - alle unsere Terrinen und Formen sind für Holzbacköfen geeigent. Sollte die Temperatur mal über 250°C liegen, muss man sich nicht sorgen, dass der Ton platzt oder Risse bekommt.